INNOVARU

Laufzeit: 02/2019 - 04/2021

Titel:

Innovative Vulnerabilitäts- und Risikobewertung urbaner Räume gegenüber Überflutungsereignissen (INNOVARU)

Kurzbeschreibung:

Im Rahmen des Gesamtvorhabens wird ein realitätsnahes, praxisbezogenes Modell zur monetären Bewertung potenzieller Hochwasserschäden erarbeitet. Neben der Bestimmung lokaler Überschwemmungsrisiken berücksichtigt es erstmals auch die Vulnerabilität einzelner Gebäude. Es erlaubt so eine exakte Abschätzung zu erwartender Schäden und genaue Kosten-Nutzen-Analysen bereits vor Eintritt eines Überflutungsereignisses.

Die neue Methode wird anhand realer Schadenswerte vergangener Ereignisse in drei mittelstädtischen Testgebieten validiert. Es findet eine vergleichende Bewertung mit etablierten Methoden statt, die auf amtlichen Daten zu Landnutzung und Gebäudefunktion beruhen. In diesem Zusammenhang wird ein Algorithmus zur automatischen Aufbereitung dieser amtlichen Datenbasis entwickelt.

Das neue Schadensmodell ermittelt die Wiederherstellungskosten individueller Gebäudetypen in Relation zu bestimmten Überflutungsintensitäten. Es wird konsequent an den Bedürfnissen des behördlichen Anwenders ausgerichtet und fließt zunächst in das Hochwasserrisikomanagement des Landes Sachsen ein. Das Modell ist mit begrenztem Aufwand auf andere Regionen übertragbar. Weitere Nutzungspotenziale bestehen im ingenieurtechnischen Bereich sowie im Gebiet der Elementarschadenversicherung und der Rückversicherungswirtschaft.

Link zur Projektseite:

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 45: Landeshochwasserzentrum, Gewässerkunde

Rainer Elze

Telefon: (0351) 8928-4513

E-Mail: Rainer.Elze@smul.sachsen.de

Webseite: http://www.smul.sachsen.de/lfulg

zurück zum Seitenanfang