Hauptinhalt

Fotowettbewerb »Mein Lieblingsbach, mein Lieblingsfluss«

Titelbild Fotowettbewerb verschwommener Herbstbach

In Sachsen schlängeln sich fast 30.000 Kilometer Bäche und Flüsse durch die Landschaft. Jede Region hat dabei ihren ganz unverwechselbaren Charakter. Diese Vielfalt ist unsere Heimat! Sind Sie gern an, auf und in diesen Gewässern unterwegs? Und haben Sie Ihre Kamera dabei? – Prima! Dann zeigen Sie uns doch Ihre Lieblingsplätze an möglichst naturnahen Gewässern!

Dazu veranstaltet das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie einen Fotowettbewerb für Jung und Alt. Senden Sie uns Ihre Fotos bis zum 30. Juni 2022 über das Beteiligungsportal. Wir sind gespannt auf Ihre Beiträge!

Wasser ist Leben … und eines der spannendsten Fotosujets in unserem natürlichen Umfeld.

Markus Thieme (LfULG, Jurymitglied)

Teilnehmen dürfen alle, die gerne fotografieren. Es dürfen also auch Personen teilnehmen, die ihren Wohnsitz außerhalb von Sachsen haben, solange sie ein sächsisches Gewässer fotografieren. Bei minderjährigen Teilnehmenden sind Einwilligungserklärungen der Eltern/gesetzlichen Vertreter mit hochzuladen. Es genügt ein kurzer Satz: »Wir sind damit einverstanden, dass unser Sohn/unsere Tochter (Name) an dem Wettbewerb teilnimmt und dem LfULG die genannten Nutzungsrechte an dem eingereichten Foto und dem dazugehörigen Text einräumt«, den die Eltern unterschreiben und einscannen. Das eingescannte Dokument ist im PDF-Format mit hochzuladen. Mitarbeitende des LfULG und des SMEKUL sind von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen.

Werben Sie für die Teilnahme am Fotowettbewerb mit unserer Postkarte

Die Teilnehmenden sollen eine Aufnahme ihres möglichst naturnahen (Lieblings-)Gewässers in Sachsen einsenden. Es darf kein Bild- und Textmaterial eingesandt werden, das gegen gesetzliche Bestimmungen verstößt. Zulässig sind grundsätzlich reine Landschaftsfotografien, das bedeutet, dass sich möglichst keine Personen oder Gebäude auf den Fotos befinden sollten.

Unter bestimmten Bedingungen sind auch Aufnahmen mit Personen oder Gebäuden/Anlagen möglich. Lesen Sie in den Teilnahmebedingungen nach, wie das möglich ist:

Nutzen Sie zur Teilnahme das Beteiligungsportal.

Der Upload ist nur für registrierte Nutzer und Nutzerinnen im Beteiligungsportal möglich. Für die Registrierung sind Benutzername und E-Mail-Adresse anzugeben. Über diese E-Mail-Adresse werden wir Sie im Falle eines Gewinns kontaktieren.

Das Hochladen von bis zu zwei Fotos ist mit folgenden weiteren Angaben verbunden:

  • Wo und an welchem Bach oder Fluss wurde das Bild aufgenommen? (z. B. Dresden, am Kaitzbach)
  • Ein Satz, was Sie gerade an/zu diesem Gewässer bewegt (z. B. Hier gehe ich gerne mit meinem Hund spazieren)
  • Eine Einschätzung der Bedeutung der folgenden Gewässerfunktionen für Sie: Erholung, Naturnähe, Hochwasserschutz, Wassernutzung, Sonstiges
  • Angabe des Bildautors, unter dessen Namen das Bild veröffentlicht wird
  • Bei minderjährigen Teilnehmenden: Einwilligungserklärung der Eltern/gesetzlichen Vertreter im PDF-Format

Die Fotos müssen in den Formaten png, jpg, jpeg, gif mit einer Auflösung von mindestens 12 Megapixel eingereicht werden. Jeder Teilnehmer darf maximal zwei Fotos einreichen. Die beiden Fotos können nacheinander in einer Beteiligung hochgeladen werden. Nachträglich können keine Fotos mehr ergänzt werden.

Die Fotos können bis einschließlich 30. Juni 2022 hochgeladen werden. Es zählt das Datum des Uploads über den oben genannten Link. Verspätet eingereichte Fotos können leider nicht berücksichtigt werden.

Zunächst erfolgt eine Vorauswahl. Eine Jury aus Mitarbeitern des LfULG wählt unter den eingegangenen Beiträgen 30 Fotos aus, die im Online-Votum zur Wahl gestellt werden. Die Fotos werden dabei nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Fotografische Qualität (Bildkomposition, Perspektive, Farbgebung, Schärfe,  Zeichen und Symbole)
  • Kreativität, fotografische Idee
  • Fachliche Bewertung nach Naturnähe des Gewässers

Die 30 vorausgewählten Fotos werden im Internet zur Abstimmung  freigegeben. Jeder kann seinen Favoriten wählen. Die Fotos mit den meisten Stimmen gewinnen.

Strukturvielfalt schafft wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen: Schaubild mit Blick unter Wasseroberfläche
Strukturvielfalt schafft wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen  © LfULG

Haben Bäche und Flüsse genügend Raum für diese natürlichen Prozesse und ist das Wasser sauber, können sich gewässertypische Tiere und Pflanzen ansiedeln. Das ist das Ziel der Wasserrahmenrichtlinie. Ökologisch intakte Bäche sind wichtige Lebensräume für viele typische Pflanzen­ und Tierarten der Fließgewässer und Auen. Aber auch für Menschen sind naturnahe Bäche als Freizeit­ und Erholungsraum besonders wichtig.

Aufgrund jahrhundertelanger Nutzung der Gewässer durch den Menschen (Begradigung, Wehre, Hochwasserschutz usw.) sind in Sachsen kaum noch naturnahe Gewässer zu finden (Link Karte Zustand iDA). Aber sehr viele Bäche und Flüsse haben noch naturnahe Bereiche. Setzen Sie diese in Ihren Fotobeiträgen kreativ in Szene.

Was ist Gewässerschutz? Wie steht es um unsere Gewässer? Größe Herausforderungen? Tipps ...

Die fünf Fotobeiträge mit den meisten Voting-Stimmen erhalten jeweils ein Preisgeld von 200,00 EUR. Bei Gleichstand der Stimmenanzahl entscheidet das Los.

Die Verkündung der Gewinner findet im Rahmen der Sächsischen Gewässertage im Dezember 2022 durch unseren Umweltminister Wolfram Günther statt. Die Gewinner werden zu der Veranstaltung eingeladen. Die Auszahlung erfolgt im Nachgang zeitnah per Überweisung.

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 44: Oberflächenwasser, Wasserrahmenrichtlinie

Michaela Schönherr

Telefon: 0351 8928-4411

E-Mail: Michaela.Schoenherr­@smekul.sachsen.de

Webseite: http://www.lfulg.sachsen.de

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 44: Oberflächenwasser, Wasserrahmenrichtlinie

Roland Dimmer

Telefon: 0351 8928-4415

E-Mail: Roland.Dimmer@smekul.sachsen.de

Webseite: http://www.lfulg.sachsen.de

Ein Anreiz?

Gewinnerprämierung: Dezember 2022 bei den Sächsischen Gewässertagen, Preisgeld 5 mal 200 Euro

Einige Beispiele für naturnahe Gewässerabschnitte in Sachsen

zurück zum Seitenanfang