Trübung

in Schmilka, Zehren, Dommitzsch, Bad Düben und Görlitz

Allgemeines

Die Trübung erfasst die fein verteilten Partikel und ungelösten Stoffe wie Plankton, Metalloxidhydrate und Sedimentteilchen. Diese verringern die Lichtverhältnisse im Gewässer und haben damit einen Einfluss auf die Photosynthese und das Wachstum von Wasserpflanzen und Plankton

Messverfahren

Online-Bestimmung der Trübung nach Bedienungsanleitung der Fa. Hach Lange und der Fa. Sigrist Bestimmung der Trübung

Messprinzip

Nephelometrische Streulichtbestimmung bei 860 nm in wässrigen Lösungen

Arbeitsgrundlagen: DIN EN ISO 7027 (DEV C2) April 2000 Bestimmung der Trübung,
Bedienungsanleitung Ultraturb der Firma Hach Lange GmbH, sc100 der Firma Hach Lange GmbH und AquaScat 2 WTM der Fa. Sigrist

Schwellenwert

Oberer Schwellenwert: ab dem 01.01.2012 300 TE/F
(bis zum 31.12.2011 800 TE/F). Dies entspricht der Meldegrenze an sächsische Umweltbehörden und ist Schaltwert zur ereignisgesteuerten Probenahme.

Messgeräte

/
(© BfUL)

Trübungsmessgerät

Trübungsmessgerät
zurück zum Seitenanfang