Hauptinhalt

Festgesetzte Überschwemmungsgebiete und überschwemmungsgefährdete Gebiete in Sachsen

Kartenausschnitt festgesetzte Überschwemmungsgebiete und überschwemmungsgefährdete Gebiete

Durch die unteren Wasserbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte werden Überschwemmungsgebiete durch Rechtsverordnung festgesetzt und überschwemmungsgefährdete Gebiete bekannt gemacht.

Der Datenbestand beinhaltet die dem LfULG durch die unteren Wasserbehörden übermittelten Daten.

Aktuelle und rechtsverbindliche Auskünfte geben die zuständigen unteren Wasserbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte.

Interaktive Karte

Festgesetzte Überschwemmungsgebiete

In einem festgesetzten Überschwemmungsgebiet gelten laut Sächsischem Wassergesetz (SächsWG) bestimmte Auflagen, welche eine Verschärfung der Hochwassergefahr durch bauliche Tätigkeiten oder anderes verhindern sollen.

Die hier dargestellten Überschwemmungsgebiete sind nach § 72 SächsWG kraft Gesetz und nach § 76 WHG durch Rechtsverordnung ermittelt und festgesetzt worden.

Überschwemmungsgefährdete Gebiete

Überschwemmungsgefährdete Gebiete sind Gebiete, die erst bei Überschreiten eines 100-jährlichen Hochwasserereignisses überschwemmt werden oder die bei Versagen von Deichen oder anderen Hochwasserschutzanlagen, die mindestens vor einem 100-jährlichen Hochwasser schützen sollen, überschwemmt werden.

Gebiete in denen durch Überschwemmungen erhebliche Beeinträchtigungen des Wohls der Allgemeinheit oder der öffentlichen Sicherheit und Ordnung entstehen können, werden als überschwemmungsgefährdete Gebiete ermittelt, in Kartenform dargestellt und veröffentlicht. Festgesetzte Überschwemmungsgebiete, die mit Blick auf einen verbesserten Hochwasserschutz aufgehoben wurden, gelten ebenfalls als überschwemmungsgefährdete Gebiete. In den in Kartenform dargestellten und veröffentlichten überschwemmungsgefährdeten Gebieten gelten laut Sächsischem Wassergesetz (SächsWG) bestimmte Auflagen, die Hochwasserschäden vermindern und eine Erhöhung des Schadenpotenzials minimieren sollen.

Kartenausschnitt als Beispiel für die Darsgtellung überschwemmungsgefährdeter Gebiete.

Die hier dargestellten überschwemmungsgefährdeten Gebiete sind:

  • nach § 75 Abs. 1 Nr. 1 SächsWG Gebiete, die bei einem HQ > HQ100 überschwemmt werden,
  • nach § 75 Abs. 1 Nr. 2 SächsWG Gebiete, die beim Versagen von Hochwasserschutzanlagen für ein HQ ≥ HQ100 überschwemmt werden,
  • nach § 75 Abs. 3 SächsWG Überschwemmungsgebiete, die mit Blick auf einen verbesserten Hochwasserschutz durch öffentliche Hochwasserschutzanlagen aufgehoben werden und kraft Gesetzes in ihrem bisherigen räumlichen Umfang als überschwemmungsgefährdete Gebiete gelten.

Geodatendienste (WMS-, WFS-Dienste)

zurück zum Seitenanfang